Allgemeine
Geschäftsbedingungen

Allgemeine
Geschäfts
bedingungen

für die Teilnahme am Wettbewerb "Feuer und Flamme – das BBQ-Battle"
Veranstalter: Pocket Rocket GmbH und Stadt St. Wendel
  1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für die Teilnahme und die damit zusammenhängende Anmeldung für obenstehende Veranstaltung, ausgerichtet durch den Veranstalter. Abweichende Geschäftsbedingungen des Bewerbenden haben keine Gültigkeit.

 

  1. Anmeldung

2.1. Die Anmeldung zur Teilnahme am BBQ-Battle erfolgt durch termingerechten Eingang des vollständig ausgefüllten Anmeldeformulars über die Online-Anmeldeseite für Teilnehmer des Events "Feuer und Flamme" unter www.feuer-und-flamme-wnd.de/teilnahme beim Veranstalter.

2.2. Die vom Veranstalter vorgegebenen Bedingungen auf der Anmeldeseite für Teilnehmer des Events unter www.feuer-und-flamme-wnd.de/teilnahme und aus diesen AGB gelten uneingeschränkt und Vorbehalte bei der Anmeldung sind nicht zugelassen. Mit dem Eingang der Bewerbung über das Anmeldeformular erkennt der Bewerbende diese Bedingungen an.

2.3. Die Anmeldung ist verbindlich und kann nicht storniert werden, es sei denn, dies wird vom Veranstalter ausdrücklich genehmigt. Eine Kündigung aus wichtigem Grund im Sinne des BGB bleibt beiden Parteien vorbehalten.

 

  1. Haftungsausschluss

3.1. Ansprüche des Bewerbenden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Bewerbenden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

3.2. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Veranstalter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Bewerbenden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

3.3. Die Einschränkungen der Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Veranstalters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

3.4. Die sich aus Abs. 1 und 2 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit der Veranstalter den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat. Das gleiche gilt, soweit der Veranstalter und der Bewerbende eine Vereinbarung über die Beschaffenheit der Sache getroffen haben. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

3.5. Eine Haftung für Schäden, die bei der An- und Abreise zu den Veranstaltungsorten entstehen, sowie für Verluste und Unfälle ist - soweit gesetzlich zulässig – ausgeschlossen.

 

  1. Teilnahmebedingungen

4.1. Grundvoraussetzung der Teilnahme am BBQ-Battle ist der Eingang der Bewerbungsdaten durch das auf www.feuer-und-flamme-wnd.de/teilnahme hinterlegte Anmeldeformular.

4.2. Der Eingang des ausgefüllten Anmeldeformulars ist als verbindlich zu betrachten. Nach individueller Zulassung durch den Veranstalter werden die Bewerbenden via E-Mail informiert (Bestätigungsmail). Der Veranstalter behält sich das Recht vor, über den in Ziff. 4.4 genannten Personenkreis hinaus, weitere Personen von der Teilnahme auszuschließen, sofern ein Ausschluss sachlich begründet und/oder die Kapazität der Veranstaltung erschöpft ist. Ab Zugang der Bestätigungsmail ist der Bewerbende für beide Vertragsparteien verbindlich angemeldet.

4.3. Die Verpflichtung zur Zahlung des Beteiligungsbeitrages in Höhe von 350 Euro gilt ab Zugang der Bestätigungsmail.

4.4. Es ist zwingend erforderlich, dass jedes Team aus 4 Teilnehmenden besteht. Eine Teilnahme ist nur Unternehmen und eingetragenen Vereinen gestattet.

4.5. Sollten einzelne Mitglieder eines Teams zum Event Tag ausfallen, so befindet sich jedes Team in der Verantwortung, sich eigenständig um einen Ersatz für das ausgefallene Teammitglied zu kümmern. Sollte ein gesamtes Team ausfallen, so ist der Veranstalter zwingend zu informieren, um das weitere Vorgehen zu bestimmen. Findet der Veranstalter keinen Ersatz für das ausgefallene Team, so wird der vorher bestimmte Beteiligungsbeitrag fällig.

4.6. Im Wettbewerb sollten weder politische noch religiöse Absichten im Fokus liegen. Bewerbende werden strengstens gebeten, auf Initiativen dieser Art zu verzichten, ansonsten droht nach individueller Beurteilung der Situation ein Ausschluss aus dem Wettbewerb.

 

  1. Preise

5.1. Der in der Teilnahmebescheinigung genannte Preis ist der Netto-Preis und gegenüber dem Teilnehmer verbindlich.

5.2. Alle Preise gelten zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer i.H.v. 19%.

 

  1. Zahlung

6.1 Die Zahlung erfolgt per Überweisung auf das Konto des Veranstalters und ist mit Erhalt der Rechnung, die mit der Bestätigungsmail versandt wird, fällig.

6.2. Zahlung per Rechnung: Zahlt der Teilnehmer innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung, spätestens am Tag vor der Veranstaltung nicht, kann der Veranstalter vom Vertrag zurücktreten. Tritt der Veranstalter von dem Vertrag zurück, verliert der Bewerbende damit seinen Anspruch auf Teilnahme an der Veranstaltung. Durch die Überweisung entstehende Gebühren trägt der Bewerbende.

6.3. Im Falle der Rückbelastung ist der Veranstalter berechtigt, vom Vertrag sofort zurückzutreten. Der Bewerbende verliert damit seinen Anspruch auf Teilnahme an der gebuchten Veranstaltung. Weitergehende Ansprüche des Veranstalters gegen den Bewerbenden werden dadurch nicht berührt.

 

  1. Widerrufsrecht

7.1. Widerrufsbelehrung

++++++++++++++++++
Widerrufsrecht:
Ist der Teilnehmer Verbraucher im Sinne des § 13 BGB kann er seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) widerrufen. Hierzu besteht die Möglichkeit, unter Angabe der Ticket-ID eine E-Mail zu senden. Die Bewerbenden nutzen hierzu die folgenden Kontaktdaten:

Pocket Rocket GmbH

Essener Straße 4

66606 St. Wendel

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten des Veranstalters gemäß Art. 246 § 2 i. V. m. § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie den Pflichten gem. § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB i.V.m. Art. 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Bewerbende die empfangene Leistung sowie Nutzung (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren bzw. herausgeben, hat er der Veranstalter insoweit Wertersatz zu leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Bewerbenden mit der Absendung der Widerrufserklärung und für den Veranstalter mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung
++++++++++++++++++ 

7.2. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Veranstalter mit ausdrücklicher Zustimmung der Bewerbenden vor Ende der Widerrufsfrist mit der Leistungserbringung beginnt oder die Teilnehmer die Leistungserbringung selbst veranlassen.

 

  1. Leistungen

8.1. Der Umfang der vertraglichen Leistung im Rahmen der Veranstaltung ergibt sich aus den Informationsunterlagen den Angaben auf der Veranstaltungswebseite, gegebenenfalls vorhandenen Anmeldeformularen und der Teilnahmebestätigung des Veranstalters. Bei Widersprüchen und in jedem Fall ist die Leistungsbeschreibung in der Buchungsbestätigung ausschlaggebend.

8.2. Werden Leistungen nicht vertragsgemäß erbracht, hat der Teilnehmer Anspruch auf Abhilfe. Mängel müssen unverzüglich angezeigt werden. Ansprüche auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr aufgrund offensichtlich nicht vertragsgemäß erbrachter Leistung, sind innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss der Veranstaltung geltend zu machen.

8.3. Anreise, Übernachtung und Verpflegung sind im Veranstaltungsangebot nicht enthalten, es sei denn, Leistungen dieser Art sind in der Veranstaltungsbeschreibung ausdrücklich aufgeführt. Nimmt ein Vertragspartner ordnungsgemäß angebotene Leistungen ganz oder teilweise nicht in Anspruch, so entsteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühr.

 

  1. Höhere Gewalt, Veranstaltungsabsage

9.1. Ist der Veranstalter infolge höherer Gewalt oder aus anderen von ihr nicht zu vertretenden Gründen genötigt, einen oder mehrere Eventbereiche vorübergehend oder auch für längere Dauer zu räumen oder die Veranstaltung zu verschieben oder zu verkürzen, so erwachsen den Bewerbenden hieraus weder Rücktritts-, Kündigungs- bzw. Minderungsrechte noch irgendwelche Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche gegen die Veranstalter.

9.2. Gleiches gilt, wenn Bewerbende infolge höherer Gewalt oder aus anderen vom Veranstalter nicht zu vertretenden Gründen an der Veranstaltung nicht teilnehmen können.

 

  1. Presse und Medien

10.1. Die Bewerbenden erklären sich damit einverstanden, dass während der Veranstaltung Fotos und Videos von ihnen und ihrem Team gemacht werden dürfen.

10.2. Diese Fotos und Videos können vom sowie von autorisierten Pressevertretern zu Werbe- und Promotionszwecken verwendet werden.

10.3. Die Bewerbenden verzichten hiermit auf jegliche Ansprüche oder Entschädigungen im Zusammenhang mit der Verwendung ihrer Bilder oder Videos durch den Veranstalter oder autorisierte Pressevertreter.

 

  1. Sonstiges

11.1. Diese AGB unterliegen deutschem Recht.

11.2. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt.

cross